top of page

Georg 
Schruff

Kameramann

Über mich

Über mich
und was ich mache

Meine Arbeit

Portfolio

Eine Auswahl meiner bisherigen Arbeiten

BTS
Ein Blick hinter die Kulissen

FAQ

Wieviel kostet ein Film?

Wie so oft: Es kommt drauf an. 

Faktoren, die den Preis eines Filmes beeinflussen:

  • Anzahl und Zeitaufwand der involvierten Personen in der Vorbereitung, während dem Dreh und während dem Schnitt

  • Länge des Filmes

  • Lage und Anzahl der Drehlocations

  • Anzahl der Drehtage 

  • Equipment, welches für den Dreh benötigt wird

  • Falls gewünscht: Animationen und Motion Design

  • Musiklizenzen 

  • Buy-out des Films

  • Falls benötigt: Buy-out Rechte der Darstellerinnen und Darsteller

 

Ein Beispiel: 

Der Preis für ein Imagefilm, Recruitingfilm mit einer Länge von ca. 2 Minuten, der innerhalb eines Tages von zwei Personen (eine kameraführende Person, sowie eine regieführende Person) abgedreht werden kann, bewegt sich im mittleren bis höheren vierstelligen Betrag. 

Nachdem ich die Informationen habe, um den Aufwand des Projektes abschätzen zu können, werde ich einen Kostenvoranschlag erstellen.

Wie lange dauert es, bis der Film fertig ist?

Auch hier kommt es auf den Aufwand an. Der Produktionsprozess eines Filmes kann wenige Wochen bis Monate in Anspruch nehmen. 

Sobald ich die benötigten Informationen habe und das Projekt vom Aufwand her einschätzen kann, erhältst du zu Beginn einen groben Zeitplan. 

Wie ist der Prozess von der Anfrage bis zum fertigen Film?

Bei gegenseitigem Interesse an einer Zusammenarbeit werden wir uns entweder persönlich oder digital treffen und die Ziele und Anforderungen an den Film besprechen. Daraufhin werde ich einen Zeitplan sowie einen Kostenvoranschlag erstellen. Sobald diese von Kundenseite abgenommen sind, werde ich 30% des Kostenvoranschlages als Anzahlung in Rechnung stellen. Daraufhin starten wir in die Produktion.

 

Eine Filmproduktion teilt sich in 3 Teile auf. 

 

Vorproduktion - Dreh - Postproduktion

 

In der Vorproduktion werden alle relevanten Informationen in das Konzept eingearbeitet. Währenddessen wird der Dreh vorbereitet. Dazu zählen Locationscouting, Auswahl der Protagonistinnen und Protagonisten, Erstellung eines Drehplans, Moodboards, Storyboards, ggfs. Technikleihe etc. 

 

Sobald das Konzept, in manchen Fällen auch das Drehbuch, von der Kundenseite abgenommen ist, kann die Drehphase beginnen. 

 

Der Dreh nimmt in der Regel die kürzeste Zeit in Anspruch, ist jedoch die arbeitsintensivste Zeit. 

Sobald alle Aufnahmen im Kasten sind geht es in die Postproduktion. 

 

Die Aufnahmen werden zusammengeschnitten, und farblich angepasst, Musik wird ausgewählt und eingebunden, falls im Vorfeld gewünscht, werden Animationen und Motion Design erstellt.

Im Idealfall ist der Film nach 1 bis 2 Korrekturschleifen abgenommen. Nach der erfolgreichen Abnahme, werden die ausstehenden 70% der Kosten in Rechnung gestellt. 

Wieviel Zeit muss ich als Kunde in das Projekt investieren?

Das hängt ganz von dir als Kunde ab. Manche Kunden bevorzugen es mehr involviert zu sein, andere weniger.

 

Grundsätzlich brauche ich zu Beginn natürlich alle relevanten Informationen um ein passendes Konzept erstellen zu können. Während dieser Zeit bin ich auf dein Feedback und deine Mitarbeit angewiesen. Gleiches gilt auch für die Postproduktion. Auch hier bin ich auf dein Feedback angewiesen, um ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielen zu können. Mir ist es aber auch sehr daran gelegen, deine Zeit so wenig wie möglich und nur so viel wie nötig in Anspruch zu nehmen. 

Kontakt

Freifrau-von-Moreau-Straße 65,

86529 Schrobenhausen

Georg.schruff@googlemail.com  |  Tel: 0176 7257 6787

  • Black Facebook Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black Instagram Icon
bottom of page